Mob Museum

Willkommen in der Welt der Mafia

Lisa
15. April 2019
61 Bewertungen

Falls ihr euch über den Namen des Museums wundert: Als Mob wird die Mafia in den USA umgangssprachlich bezeichnet. Las Vegas hat im 20. Jahrhundert eine spannende Mafia-Geschichte geschrieben. Sie spielte sich im historischen Kern der Stadt ab, in dem das 2012 eröffnete Museum zu finden ist. Fern ab von modernen Spielcasinos und Vergnügungseinrichtungen taucht ihr im Mob Museum ein in die dunkle Geschichte von Gangstern und Ganoven.

Tickets online kaufen

Der vollständige Name des Museums lautet „National Museum of Organized Crime and Law Enforcement“. Es geht nämlich nicht nur um Mobster, so werden Mitglieder des organisieren Verbrechens bezeichnet, sondern auch um deren größten Gegner, die Polizei. Ursprünglich war in dem Museums-Gebäude ein Gericht und die Post untergebracht. Im Jahr 2000 verkaufte der Staat das Bauwerk symbolisch für §1 an die Stadt mit der Auflage, dass es restauriert und für einen kulturellen Zweck eingesetzt wird. Wenig später entstand die Idee für das Mob Museum, das vom FBI unterstützt wurde und als Non-Profit Museum im Jahr 2012 eröffnete.

Kurze Geschichte der Mafia in Las Vegas

Die Geschichte der Mafia in Las Vegas ist eng verbunden mit der in New York und Chicago. Von dort kamen in den 1940er Jahren die Clans nach Las Vegas und eröffneten große, leuchtende Spielcasinos. In der Zeit der Prohibition, die 1933 zu Ende war, bildete der Schmuggel von Alkohol ein großes Geschäft. Jetzt brauchte die Mafia ein neues Geschäft, und die großen Casinos brachten den Vorteil mit sich, dass die die Mobster dort ihr Schwarzgeld waschen konnten. Eines der ersten am damals noch kargen Las Vegas Boulevard war das Flamingo, es wurde 1946 eröffnet. Auch Prostitution war zur damaligen Zeit ein großes Geschäft. Die Viele Mobster wurden von konkurrierenden Clans getötet,  zum Tode verurteilt oder saßen für sehr lange Zeit im Gefängnis. Der ehemalige Bürgermeister von Las Vegas, Oscar Goodman war ein Anwalt, der auch Mobster verteidigte. Er initiierte die Einrichtung des Museums, um diesen Teil der Geschichte zu erzählen.

„Jede Geschichte hat zwei Seiten“, so lautet auch der Slogan des Mob Museums.

Die Highlights im Mob Museum

Geführte Touren durch das Museum werden in englischer Sprache gehalten. Mit den auf deutsch verfügbaren Audio-Guides könnt ihr auf eigene Faust das Museum erkunden, sie sind für einen kleinen Aufpreis an der Kasse erhältlich. Auf drei Stockwerken wird der Kampf gegen das organisierte Verbrechen von damals bis heute wird anhand von anschaulichen Ausstellungsstücken und vielen Bildern nacherzählt. Außerdem habt ihr die Möglichkeit bei einer der vielen interaktiven Experiences rund um die Welt der Gangster und Kriminalistik mitmachen.

  • Organized Crime Today: Organisiertes Verbrechen gibt es noch heute. Vom Schmuggel exotischer Tiere bis hin zu Cyber-Attacken lernt ihr die Facetten und die Bekämpfung der organisierten Kriminalität kennen.
  • Birth of the Mob: Reist zurück in die Anfänge des 20. Jahrhunderts um zu verstehen, wie der Mob über die Jahre hinweg an Macht und Einfluss gewinnen konnte.
  • St. Valentine’s Day Massacre Wall: Das St. Valentine’s Massaker von 1929 in Chicago war einer der schlimmsten Momente in der Geschichte der Mafia. Sieben Mobster wurden vor einer Wand erschossen. Obwohl es nie bewiesen werden konnte wird angenommen, dass Al Capone dahinter steckte.
  • 100 Years of Made Men: Die Galerie der furchterregendsten und einflussreichsten Mobster der vergangenen 100 Jahre gibt Aufschluss über die Lebensläufe und Motivation der Persönlichkeiten.

The Underground

Im „Untergrund“ gibt es viel zu entdecken. Tretet ein und gönnt euch einen Drink im authentischen Speakeasy. Diese Bars aus der Zeit der Prohibition waren Dreh- und Angelpunkt des Mobs. Hier traf man sich zum Trinken und Geschäfte machen. Viele Speakeasies waren in Besitz von Mobsters und bildeten sozusagen die „Zentrale“ des Clans.
In der angeschlossenen Distillery könnt ihr die Drinks der damaligen Zeit verkosten. Alkohol wird auch in Las Vegas natürlich erst an Erwachsene ab 21 Jahren ausgeschenkt.

Crime Lab Experience

Im Kriminallabor steht ihr auf der Seite des Gesetzes. Um die Mobster zu überführen braucht es wasserdichte Beweise, wie Fingerabdrücke oder DNA. In diesem Labor werdet ihr selbst aktiv und führt eure eigenen Analysen durch. Findet heraus, ob ihr den Täter überführen könnt 😉

Use of Force Experience

Die Arbeit der Gesetzeshüter ist gefährlich und fordert vollen Einsatz. Entscheidungen über Leben und Tod müssen blitzschnell getroffen werden. Als Besucher könnt ihr an interaktiven Trainings teilnehmen und auch einen Shooting-Simulator ausprobieren. Um an dieser Experience teilzunehmen müsst ihr älter als 16 Jahre sein und bis 21 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen.

Tickets für das Mob Museum in Las Vegas

Das Tagesticket für das Mob Museum bestellt ihr einfacher und günstiger online. Es befähigt zum Eintritt ins Mob Museum, beinhaltet aber keinen Zugang zu besonderen Ausstellungen oder Attraktionen wie der Crime Lab Experience. Diese könnt ihr aber auch spontan vor Ort noch hinzu buchen.

Tickets online bestellen

Wusstet ihr, dass der Eintritt zum Mob Museum in vielen Las Vegas Sightseeing-Pässen inklusive ist? Findet mit unserem kostenlosen Pass-Berater heraus, ob sich ein Pass für euch lohnt.


Häufig gestellte Fragen zum Mob Museum

Wo befindet sich das Mob Museum?
Das Mob Museum befindet sich in Downtown Las Vegas, zwei Parallelstraßen von der Fremont Street entfernt. Es lässt sich wunderbar mit einem Besuch dort kombinieren.

Wie weit ist das Mob Museum vom Strip entfernt?
Das Mob Museum liegt in Downtown am nördlichen Ende des Strips.

Wie komme ich zum Mob Museum hin?
Ihr könnt das Mob Museum mit dem Auto besuchen, es gibt einen Parkplatz nebenan, der §7 kostet. Alternativ könnt ihr euch mit dem Taxi fahren lassen oder ihr nehmt die Green Line vom Hop-on Hop-off Bus und steigt an der Haltestelle Downtown Grand & The Mob Museum aus.

Wie viel Zeit sollte ich für einen Besuch einplanen?
Nehmt euch mindestens eine Stunde Zeit für den Besuch. Um alle Ausstellungen anzusehen benötigt ihr circa drei Stunden.

Ist fotografieren im Mob Museum erlaubt?
Fotografieren ist generell erlaubt. Nehmt bitte Rücksicht, laufende Führungen nicht zu unterbrechen.

Ist das Mob Museum für Kinder geeignet?
Aufgrund der expliziten Darstellung des Ausstellungsmaterials ist dieses Museum möglicherweise nicht für alle geeignet. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen in das Museum. Die Crime Lab Experience und andere Experiences sind erst ab 11 Jahren erlaubt.

Welche Öffnungszeiten hat das Mob Museum Las Vegas?
Das Mob Museum ist in der Regel von 9 bis 21 Uhr geöffnet. An Feiertagen können die Öffnungszeiten abweichen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen Weiter