Las Vegas ist die größte Stadt des US-Bundesstaates Nevada. Der Name bedeutet auf Spanisch so viel wie „Die Auen“ oder „Die Wiesen“. Bekannt wurde die Stadt durch ihre große Zahl von Spielcasinos, die sich meistens am Las Vegas Strip befinden. Hinzu kommen zahlreiche Shows, die den Charakter der Stadt mit prägen. Viele prominente Künstler und Musiker sind hier tätig. Las Vegas ist eines der bedeutendsten Touristikzentren der USA, das jährlich von etwa 40 Millionen Menschen besucht wird.

Entwicklung der Stadt Las Vegas

Die erste Siedlung geht auf das Jahr 1854 zurück, wurde aber anschließend wieder aufgegeben. In den 1860er Jahren errichtete die US-Armee ein Fort, wodurch Las Vegas zu einer Station für Trecks und die Eisenbahn wurde. 1903 erfolgte der Verkauf eines größeren Farmgrundstücks an die Eisenbahngesellschaft, die es anschließend aufteilte und die Anteile 1905 wieder an Spekulanten und Investoren veräußerte. Dadurch wurde Las Vegas offiziell gegründet.

Das Wachstum der Metropole begann mit dem Bau des Hoover-Staudamms zwischen 1931 und 1935 sowie der Legalisierung des Glücksspiels. Zu Beginn der 1940er Jahre begann die Errichtung eines Hotels einschließlich Spielcasino, was für die weitere Entwicklung von Las Vegas einen Meilenstein darstellte. In den 1950er Jahren wurden viele Hotels von der „Cosa Nostra“ kontrolliert. Auch später erfolgte die Kontrolle weiterer Hotels durch Verbrechersyndikate. Allerdings verfiel die Stadt in den 1970er und 1980er Jahren immer mehr.

Nach Eröffnung des „Mirage“ 1989 erfolgte allmählich eine Trendwende und immer mehr zahlungskräftige Kunden kamen in die Stadt. Es entstanden zahlreiche Casinos und Nacktbars, sodass Las Vegas das Image der „Sin City – Stadt der Sünde“ erhielt. Anschließend wurde versucht, Las Vegas familienfreundlicher zu gestalten und verzeichnet seitdem einen großen Einwohnerzuwachs.

Der größte Teil des Las Vegas Valley befindet sich 600 Meter über dem Meeresspiegel. Im Winter kann es daher kühler sein, als man denkt. Im Frühjahr und Sommer gehören T-Shirts, Turnschuhe und kurze Hosen zum typischen Straßenbild der Stadt. Die Fortbewegungsmöglichkeiten sind so vielseitig, wie Las Vegas selbst. Die Spielerstadt kann mit einem gemieteten Cadillac, einer Corvette, aber auch mit den Stadtbussen, Taxis oder der Einschienenbahn „Las Vegas Monorail“ erkundet werden.

Hotels und Shows in Las Vegas

Die meisten Hotels konzentrieren sich auf den Las Vegas Strip und die Fremont Street. Einige Hotels sind Nachbauten bekannter Sehenswürdigkeiten aus alen Teilen der Welt. Anfang 2008 übertrumpfte das „Venetian Resort Hotel“ das „MGM Grand Hotel“ mit 7.000 Zimmern. Im „Hotel Bellagio“ finden viertelstündlich Wassershows mit Wasserfontänen, die „Fountains of the Bellagio“, statt. Die jährlichen „World Series of Poker“ werden im „Rio All-Suite Hotel and Casino“ veranstaltet.

Nach Sonnenuntergang beginnt das Nachtleben. Zahlreiche Clubs oder Ultra Lounges, sowie unzählige Shows mit Unterhaltungskünstlern laden zum Besuch ein. Hier treffen weltberühmte Konzertreihen, Filmproduktionen, Magier und Showevents mit dem spektakulären Cirque du Soleil-Show zusammen.

Shopping und Restaurants

Las Vegas hat zudem unzählige Shoppingmöglichkeiten, wie zum „Crystals“, die „Forum Shops“ oder den „Miracle Mile Shop“. Nach einer Shoppingtour stehen Dir Hunderte herausragender Restaurants zur Verfügung. Zahlreiche Starköche nennen in Las Vegas ein Lokal ihr Eigen. Das Spielerparadies verfügt über eine riesige gastronomische Vielfalt und zahlreiche Restaurants wurden mit Auszeichnungen versehen.

Der Las Vegas Strip

Die bekannteste Straße der Spielermetropole ist der „Las Vegas Strip„. Bei Dunkelheit entfalten die zahlreichen Casinos und Hotels einen einzigartigen Charme mit Tausenden Lichtern in allen nur denkbaren Variationen. Die Straße ist fast sieben Kilometer lang und kennt fast keine Grenzen. Nach Eröffnung des „The Mirage“ folgte der Bau weiterer Hotels, die jedes Mal versuchten, das vorherige zu übertreffen. Hier sind bedeutende Namen, wie das „Luxor“, „Escalibur“, das „Hotel Bellagio“ und „The Venetian“ angesiedelt. Auf dem Las Vegas Strip darf, entgegen sonst üblicher amerikanischer Gepflogenheiten, Alkohol getrunken werden. 2000 erfolgte die Erklärung der Meile zur „All-American Road“.

Las Vegas 
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK