Las Vegas ist eine leuchtende, bunte und schrille Stadt, in der man natürlich allerhand erleben kann. Umso spannender fand ich die Grand Canyon Rafting Tour auf dem Colorado River. Hier trifft pure Natur auf Großstadt-Trubel. Krasser konnte der Unterschied nicht sein! 😉

Von dieser unglaublichen Erfahrung muss ich euch einfach berichten. Ihr wollt wissen, was auch euch auf der Whitewater Rush mit Helikopterflug erwarten könnte und welche hilfreichen Tipps auch ich gerne vorher gewusst hätte? Dann lest euch das hier mal durch.

Grand Canyon und Colorado River

Als Wasser- und Energielieferant ist der Colorado River einer der wichtigsten Flüsse weltweit und für die angrenzenden Städte nicht mehr wegzudenken. Sein Einzugsgebiet ist unvorstellbar groß, seine Stauseen und Staudämme gehören zu den größten der Welt. Der Colorado River und viele dazugehörige Stauseen und -dämme haben aber auch noch ganz andere Aufgaben. Sie dienen als Fischerei-Quelle, Transportweg oder zu Erholungszwecken.

Die Quelle des Colorado Rivers befindet sich nicht weit von Denver im Bundesstaat Colorado. Der Fluss entspringt in den Rocky Mountains, genauer gesagt sogar im Rocky Mountain National Park. Er führt durch tiefe Schluchten, die er und seine Nebenflüsse selbst geschaffen haben. Besonders schöne Landschaften sind im Mittellauf des Flusses zu beobachten. Eine Tour von Las Vegas aus bietet sich also optimal an, da ihr es nicht weit habt zu den aufregendsten und schönsten Punkten am Colorado River. Auch der bei Wassersportlern beliebte Lake Mead und das architektonische Bauwunder, der Hoover Staudamm sind von Las Vegas aus gut erreichbar.

White Water Rafting

Nur für Wasserratten! Und nichts für Angsthasen… Denn der Colorado River gilt als einer der gefährlichsten Wildwasser-Flüsse der Welt! Aber ihr braucht euch keine Sorgen bei den geführten Touren zu machen. Auch wenn es hier mal etwas wild auf dem Wasser zugehen kann, die Guides der Grand Canyon Rafting Touren passen auf, dass es gar nicht erst zu einer gefährlichen Situation kommt.

Extra-Info: Die River Rafting Saison beginnt dort im Mai nach der Schneeschmelze in den Rocky Mountains und geht bis September. Dann wird das Wasser allmählich zu knapp für’s Rafting. Im Mai und Juni ist es mit diversen Stromschnellen der Klassen III und IV deutlich am wildesten. Außerhalb der Saison kann man dafür zum Boat-Trips oder Kajak-Touren unternehmen.

Whitewater Rafting Colorado River

Früh Aufstehen lohnt sich!

Für mich war es immer einer meiner größten Träume, den Colorado River, dieses geologische Weltwunder, hautnah zu erleben. Mich fasziniert einfach die unberührte Natur, die man entlang des Colorado Rivers genießen kann. Obwohl der Grand Canyon jedes Jahr tausende Touristen anzieht, ist es teilweise menschenleer und unglaublich ruhig gewesen.

Ich habe den Grand Canyon White Water Rafting-Ausflug von Las Vegas aus unternommen. Sehr früh am Morgen ging es los. Ich wurde von meinem Hotel in Las Vegas abgeholt. Es saßen schon weitere Personen im Auto, die glaube ich genauso aufgeregt waren wie ich. Der Weg nach Peach Springs  führt über die Route 66, was mir auch super gut gefallen hat. Nach einer etwas längeren Fahrt kamen wir im Hualapai-Land am Grand Canyon an. Es war noch eisig kalt an dem frühen Morgen. Deswegen empfehle ich euch unbedingt, zieht euch eine warme Jacke oder Pulli an! Ihr habt die Möglichkeit, diese im Boot zu transportieren. Das Gepäck sollte aber nicht schwerer als 4,5 kg sein. Der Blick, der uns dort erwartete entschädigte die Kälte und das frühe Aufstehen aber um ein Vielfaches!

Colorado River Rafting
Die Sonnenstrahlen reflektieren im kalten Wasser des Colorado Rivers.

Zivilisation ade, ich tauche ab!

Da waren wir nun, in Peach Springs in Arizona. Die Sonne kam langsam hinter den Felsen hervor und brachte die zerklüftete Landschaft des Nationalparks zum Vorschein. Vor mir erstreckte sich das schier unendliche Colorado Plateau. Unzählige ockerfarbene Tafelberge und rote Sandsteinfelsen stachen in der Ferne heraus. Diesen Anblick und den Moment werde ich nie vergessen!

Gerade noch in Las Vegas die David Copperfield Show bestaunt, schon saß ich in einem Schlauchboot, das mich auf einer 5 ½ -stündigen Wildwasser-Rafting-Tour den Colorado River flussabwärts bringen sollte. Die Fahrt startete ganz entspannt, der Fluss war ruhig, viel langsamer als gedacht. Genug Zeit für einen Kaffee und einen kleinen Frühstücks-Snack. Geruhsam fuhren wir entlang, an den atemberaubenden Schluchten und Zeitzeugen uralter Kulturen. Die Formen der Felsen an den hohen Schluchten sahen je nach Blickwinkel und Stand der Sonne aus wie Eulen, Schildkröten oder auch Menschenköpfe.

Mein Tipp an dieser Stelle: Ich war froh über meine GoPro Kamera (Action-Kameras anderer Hersteller sind selbstverständlich genau so gut), weil ich sie mir um das Handgelenk binden konnte oder sogar an den Helm hätte kleben können. Zudem ist es bei einer White-Water-Rafting-Tour üblich, dass man hinterher komplett durchnässt ist. Lasst also möglichst alles im Hotel, das nicht wasserfest ist.

Hier könnt ihr die Tour buchen

Wie in einer Walnussschale

Langsam nahm das White Water Rafting richtig Fahrt auf und rüttelte auch die letzten müden Gesichter wach. Eine Stromschnelle nach der anderen brachte uns immer weiter den Fluss hinab. Die Wellen schoben das Boot scheinbar unkontrolliert umher, wie eine Walnussschale auf brodelndem Wasser. Doch unser Boat-Guide hat uns auf der langen Strecke immer sicher durch den Grand Canyon gebracht. Zwischendurch gab es am Flussufer auch mal Pausen, in denen wir Zeit hatten für ein ausgiebiges Mittagessen. Und auch versteckte Schluchten, Wasserfälle und kleinere Seiten-Canyons konnten wir so auf eigene Faust entdecken.

Grand Canyon Rafting
Die Sonnenbrille nicht vergessen, das Wasser reflektiert die Sonnenstrahlen.

Highlights des Grand Canyon Rafting

  • Kostenloser Transfer vom und zum Hotel
  • Sämtliche Steuern, Treibstoffzulagen und Servicegebühren inbegriffen
  • Die pure Natur genießen
  • Wunderbare Einsamkeit
  • Erfahrener Boat-Guide
  • Unvergessliche Wildwasser-Fahrt
  • Kleine Gruppen bis 9 Personen
  • Mittagessen inklusive
  • Tavertine-Wasserfall
  • Mit Hubschrauberflug am Ende

Hubschraubertransfer

Die Tour beinhaltet auch einen Helikopterflug. Nach dem Ende der Rafting-Tour geht es an Bord eines Hubschraubers. Dieser bringt euch in einem ca. 6 minütigen Transfer 4.000 Fuß zum Westrand des Grand Canyon. Von dort aus geht es dann wieder mit dem Minibus zurück nach Las Vegas.

Der Hubschrauberflug war ein weiteres Highlight un ein gebührender Abschluss dieses fantastischen Tages!

Grand Canyon Bootstour – Das solltet ihr vorher wissen!

  • Geht am Abend vorher etwas früher ins Bett, ihr werdet die Kraft brauchen 😀
  • Alle Teilnehmer müssen einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen
  • Zieht am besten Shorts und ein T-Shirt aus schnelltrocknendem Material an und darunter einen Badeanzug
  • Wasser geeignete Sandalen oder Sneaker, nicht Barfuß und keine FlipFlops
  • Sonnenschutz und Hut mit Halteschnur oder Cappi
  • Bei Brillen: unbedingt an ein Band zum Festschnüren denken
  • Es besteht die Möglichkeit, persönliche Dinge mit aufs Boot zu nehmen
  • Habt am besten trotzdem einen wasserdichten Beutel für die Kamera und Geld dabei
  • Die Tour ist sehr schnell ausgebucht, ich habe deshalb ein paar Wochen im Voraus online gebucht

Noch mehr Wassersport gefällig?

Lasst die Hektik von Las Vegas hinter euch bei einem Ganztagesausflug mit dem Kajak. Ihr paddelt durch den Black Canyon auf dem Colorado River. Ideal für Paddler aller Qualifikationsniveaus führt dieser Tagesausflug über mehrere Kilometer ruhige Gewässer nahe dem Hoover Staudamm. Mit Zwischenstopps an Höhlen, Stränden, heißen Quellen und Schluchten. Einfach traumhaft!

Mehr über den Kajak-Tagesausflug

Macht diese fantastische 5,5 Meilen lange halbtägige Paddleboard-Führung entlang des Colorado Rivers mit einem erfahrenen, freundlichen SUP-Trainer und Reiseleiter, der den Fluss wie seine Westentasche kennt. Auf der Tour könnt ihr viele Tierarten entdecken, wie Widder, Seeadler, verschiedene Wasservögel und viele mehr!

Mehr über den Paddleboard-Trip

Ich hoffe, euch hat mein Erfahrungsbericht gefallen und vielleicht konnte ich euch mit meinen Tipps ja sogar helfen! Ich wünsche viel Spaß auf eurer Reise nach Las Vegas mit vielen spannenden Ausflügen!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK